Allgemein

Besuch des finnischen ‚Camis‘-Jugendchores

Am Freitagabend, den 05.04.2019, bekam der Märkische Jugendchor Besuch von rund 60 Sängern des „Camis“-Jugendchores des Puolonmäki-Gymnasiums in Turku, Finnland. Für vier Tage durften die Mitglieder des MJC Gäste bei sich aufnehmen.

Einen Tag darauf, am 06.04.2019, fand die vom A-Capella-Chor organisierte 13. Chorgala in der Pfarrkirche Neuruppins statt. Den rund 350 Gästen wurde viel facettenreiches, als auch anspruchvolles Programm geboten: beginnend mit dem A-Capella-Chor unter Leitung von Hans Peter Schurz wurden viele traditionelle Lieder, oft auch vom leider bereits verstorbenen Komponisten und Freund Gunther Erdmanns komponiert, vorgetragen.

Weiter ging es mit dem Märkischen Jugendchor unter Leitung von Ulrike Schubach, welcher das Publikum mit einigen gefühl- oder schwungvollen Liedern wie „Mas que nada“ in einem Arrangement von Bernhard Hofmann oder „Oh Shenandoah!“ von James Erb unterhielt. Den Abschluss bildete der Chor mit einer witzigen Interpretation und der Schauspielkunst der Bässe bei dem Lied „Probier‘s mal mit ‘nem Bass“ von Daniel Dickopf.

Den Höhepunkt jedoch bildete der finnische „Camis“-Jugendchor unter Leitung von Kari Jantunen: sie beeindruckten unter anderem mit zwei deutschen Liedern sowie einem lustigen Lied der Mädchen über ihren Traummann als auch einer Imitation eines afrikanischen Regengusses.

Beendet wurde der Abend mit einem gemeinsamen Abendessen in der Pfarrkirche mit der Möglichkeit zu einem Kennenlernen von Finnen und Deutschen.

Am Sonntag machte der finnische Jugendchor einen Ausflug nach Berlin, wo sie die Hauptstadt als auch die Geschichte Deutschlands kennenlernen konnten.

Montags hatten die Finnen die Möglichkeit, in der Neuruppiner Montessori-Schule auftreten zu können und auch gemeinsam ein Lied mit den Grundschülern zu singen. Am Nachmittag trafen sich der Märkische Jugendchor und der finnische Chor zu einem gemeinsamen Sportprogramm im Karl-Friedrich-Schinkel-Gymnasium, bei dem einige finnische Spiele gespielt wurden, die sehr viel Spaß bereitet haben.

Leider war die gemeinsame Zeit am Dienstag, den 09.04.2019, bereits abgelaufen, sodass wir uns von den Finnen wieder verabschieden mussten. Der Spaß am Singen hatte uns sehr verbunden und somit sprachliche und kulturelle Barrieren überwunden. Jedoch war der Abschied von dem freudigen Gedanken begleitet, dass unser Märkischer Jugendchor nächstes Jahr die Möglichkeit haben wird, den Gegenbesuch nach Finnland anzutreten.