Allgemein

Chor- und Orchesterkonzert „Fo(u)r Fontane“

Veröffentlicht

Kaum von der Chorreise zurück, erwartete dem Märkischen Jugendchor ein weiteres aufregendes Erlebnis. Am Samstag, den 25. Mai 2019 und am Sonntag, den 26. Mai 2019 erklang der Märkische Jugendchor gemeinsam mit dem Kammerchor der Evangelischen Schule Neuruppin und einem Orchester, das aus Musikern des sinfonischen Orchesters der Musikschule Prignitz, dem Blasorchester und dem Streichorchester „ad libitum“  der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin bestand in der Klosterkirche in Neuruppin und in der Marienkirche in Wittstock.

Nachdem wir am Samstag um 14:00 Uhr mit der Probe zum „Fontane-Blues“ fertig waren, ging es nach einer Pause direkt weiter zur Musikschule, um dort nochmal den letzten Feinschliff unseres Chor- und Orchesterprogramms zu tätigen. Fertig mit der Probe, gab es mit Kaffee und Kuchen noch eine kleine Stärkung für alle, bevor wir uns auf den Weg in die Klosterkirche machten.

Um 19:30 Uhr wurde das Konzert dort mit dem Bläserquintett der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin unter der Leitung von Herrn Bölk mit den Liedern „Golliwogg’s cake walk“ und der Sonate „Die Bänkelsängerlieder“ eingestimmt.  Im Anschluss wurde mit einigen Reden nicht nur auf das Fontane-Jahr aufmerksam gemacht, sondern auch auf den 25. Geburtstag, den die Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin in diesem Jahr feiert.

Darauf erklang der Kammerchor der Evangelischen Schule Neuruppin unter der Leitung von Frau Voge mit dem Frühlingslied „Wie lieblich ist der Maien“ und dem traditionellen indianischen Lied „Evening Rise“. Schließlich waren wir an der Reihe und erfüllten die Kirche mit den Liedern „I Will Praise Thee, O Lord“ und „If the day is done“.

Anschließend kam es zum Höhepunkt denn, alle Sänger und Sängerinnen stimmten gemeinsam mit dem Orchester zu Johann Sebastian Bach’s „Tönet ihr Pauken, erschallet Trompeten“ ein, das einigen Zuschauern nur unter „Jauchzet frohlocket“ bekannt war. Darauf folgten die Titel „Wohl mir, dass ich Jesum habe“, ebenfalls von Johann Sebastian Bach,  „Halleluja“ aus „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel, der „Summchor“ aus Giacomo Puccini’s Oper „Madame Butterly“, der „Triumphmarsch“ aus der Oper „Aida“ von Giuseppe Verdi und „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Diese Stücke dirigierte unsere Chorleiterin Frau Schubach.

Nach langanhaltendem Applaus stimmten wir mit den so zahlreich erschienenen Zuschauern zu „Der Mond ist aufgegangen“ ein und beendeten mit diesem Titel gemeinsam das Konzert.

Es hat sehr viel Spaß gemacht gemeinsam mit den Sängern und Sängerinnen des Kammerchores zu singen und mit dem Orchester eine so schöne Begleitung zu haben. Es hat uns sehr gefreut, dass, genauso wie in der Klosterkirche in Neuruppin am Samstag, als auch in der Marienkirche in Wittstock so viele Zuschauer waren.

Nun wird weiterhin an den Proben zum „Fontane-Blues“ gearbeitet, der am Freitag, den 14. Juni 2019, Samstag, den 15. Juni 2019, Sonntag, den 16. Juni 2019 und Montag und Dienstag, 17. und 18. Juni 2019 im Tempelgarten in Neuruppin aufgeführt wird.

Chor- und Orchesterkonzert „Fo(u)r Fontante“