14. Türchen

14. Türchen

„Oh Tannenbaum, du trägst ein‘ grünen Zweig“ in Sätzen von André Schmidt und Rainer Butz

2 Kommentare

„O Tannenbaum, du trägst einen grünen Zweig“ spricht mich tief an, weil die klare Sopran-, die Alt- und die Bassstimme eine Stimmung zaubern, die kunstvoll ist. Dieses westfälische Lied kannte ich noch nicht und schmückt den Märkischen Jugendchor. Es ist weder kitschig noch wiederholt es ständig ein Motiv: Ein Höhepunkt dieses Adventskalenders, für den ich mich sehr herzlich bedanke. Schule, Chor und Chorleiterin übertreffen sich in Bildern, Lay out und Gesang.
Natürlich möchten Betrachter und Hörer wissen, in welcher Schule so qualifizierte Musik erlebbar gemacht wird. Die Neugierde wird im Laufe der Adventstage durch zwei authentische Präsentationen der Schule durch Schüler und Lehrer befriedigt.
Kompliment und für alle eine gesegnete Adventszeit nach der Anstrengung, diesen hervorragenden Adventskalender zu erstellen.

Liebe Kara Huber-Kaldrack, einen so überaus wertschätzenden Kommentar von der Mitinitiatorin des Dorfkirchensommers Brandenburg zu erhalten, ist wunderbar erfüllend! Vielen Dank! Selbstverständlich ist diese positive Resonanz, die wir auch insgesamt erfahren, nicht. Denn dieser Adventskalender ist ein Zeugnis dieser Zeit: kein einziges Mal erklingt der Chor als großes Ganzes. Einen Schulchor macht aber das gemeinsame Singen von den jungen Sängern der 8. Klasse bis hin zu den erfahrenen Sängern der 12. Klasse stark. Wo sich sonst der 8. Klässler im Schutz der Großen langsam entfalten kann, hört man im Adventskalender kleine und große Stimmen getrennt voneinander – und das ist irgendwie auch ein Wagnis: danke, dass ihr unsere klingenden Adventstürchen so annehmt und Freude daran habt!
Wir wünschen Ihnen von Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest! Mit freundlichen Grüßen Ulrike Schubach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.