Archiv des Autors: lbollack

Schon seit dem 30. März 2019 zelebriert die Fontanestadt Neuruppin und ganz Brandenburg den 200. Geburtstag von Theodor Fontane mit dem Fontanejahr. Am Montag, den 30. Dezember 2019, endete dieses Jahr mit der Abschlussfeier in der Pfarrkirche in Neuruppin. Dort wurden neben den Reden vom Bürgermeister Jens-Peter Golde und dem Staatssekretär Herr Dünow und musikalischen Einlagen von Annika von Trier mit dem Akkordeon auch die Fontane-Kulturpreise verliehen. Neben dem Leiter der Kreismusikschule Neuruppin, Harald Bölk, bekam auch der Märkische Jugendchor den Fontane-Kulturpreis. Die Jury begründete diese Entscheidung damit, dass unser Chor eng mit der Fontanestadt Neuruppin verbunden ist und an vielen Projekten teilgenommen hat. Dazu zählt zum Beispiel das Chor- und Orchesterprogramm „Fo(u)r Fontane“, in dem unser Chor gemeinsam mit dem evangelischen Kammerchor, dem Blasorchester und dem Streichorchester „ad libitum“ der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin und dem sinfonischen Orchester der Musikschule Prignitz ein musikalisches Programm auf die Beine stellte. Aber auch das Bühnenprojekt…

Weiterlesen

Am Freitag, den 13. Dezember 2019, fand das alljährliche Krankenhaussingen und unsrer Weihnachtsfeier statt. Das Krankenhaussingen ist schon seit langer Zeit eine Tradition unseres Chores. Immer zur Weihnachtszeit treffen sich alle Mitglieder des Chores vor den Ruppiner Klinken in Neuruppin. Auch Ehemalige sind immer gerne dabei. Nachdem wir uns alle in zwei Gruppen eingeteilt haben, geht jede Gruppe von Station zu Station. Auf den unterschiedlichen Stationen versammeln wir uns auf dem Flur und meistens öffnen die Krankenschwestern ein paar Zimmertüren, sodass die Patienten auch die Weihnachtslieder hören, die wir singen. Das Krankenhaussingen ist für alle Beteiligten eine äußerst schöne Aktion. Nach dem Krankenhaussingen ging es zurück in die Schule, denn dort wurde in der Aula des Karl-Friedrich-Schinkel Gymnasiums schnell alles aufgebaut. Jeder brachte etwas mit zur Weihnachtsfeier. Mit Salaten, Pizzarollen und Kuchen gab es genug für alle. Direkt nach dem gemeinsamen Essen war es Zeit für Spiele, die jedes Jahr…

Weiterlesen

Wie jedes Jahr, erklang der Märkische Jugendchor neben vier weiteren Chören bei der Adventsgala am Sonntagabend, den 08. Dezember 2019 in der Pfarrkirche in Neuruppin. Neben dem A-cappella-Chor unter der Leitung von Prof. Hans-Peter Schurz, dem evangelischen Kammerchor von Annett Voge, dem Alt Ruppiner Möhringchor von Dieter Winterle und der Ruppiner Kantorei unter der musikalischen Leitung von Matthias Noack, lud Prof. Hans-Peter Schurz auch uns zum letzten Mal zur alljährlichen Adventsgala ein. Das Bläserensemble der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin eröffnete die Veranstaltung unter der Leitung von Harald Bölk. Zwischen den verschiedenen Chören führte Annely Fiebelkorn durch das Programm und erzählte unterschiedliche Weihnachtsgeschichten. Nachdem alle Chöre viel Beifall bekamen, erklang der Kanon „Das Licht des Friedens“ von Uli Peters, welcher von allen Chören gemeinsam gesungen wurde. Zum Abschluss wurde mit dem Publikum das traditionelle Weihnachtslied „Fröhliche Weihnacht überall“ eingestimmt und die ganze Pfarrkirche war gefüllt mit Weihnachtsstimmung.

Auch am zweiten Adventswochenende erklang der Märkische Jugendchor in der Region rund um Neuruppin. Einen Tag nach Nikolaus, am Samstag, den 07. Dezember 2019 hatte der Märkische Jugendchor Konzerte in Alt Ruppin und Lindow. Dort wurden die Kirchen gefüllt mit besinnlichem Weihnachtsgesang. Neben den traditionellen Weihnachtsliedern wie „Alle Jahre wieder“ und „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ oder „Fröhliche Weihnacht überall“, welches, genauso wie „Sind die Lichter angezündet“, gemeinsam mit dem Publikum gesungen wurde, erklangen auch neu gestaltete Weihnachtslieder wie „Josef, lieber Josef mein“ in einem Arrangement von Oliver Gies und „Hört der Engel“, welches ebenfalls in einem Arrangement von Oliver Gies gesungen wurde. Ebenfalls erklang der Canon „Ave Maria“ von Veit Hübner, der gemeinsam mit dem Publikum eingestimmt wurde. Nach jedem Konzert hatte das Publikum auch die Möglichkeit eine unserer Weihnachts-CDs zu kaufen, um sich auch zuhause auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Nach diesen beiden gelungenen Konzerten konnte der…

Weiterlesen

Das erste Adventskonzert des Märkischen Jugendchores fand wie jedes Jahr am Samstag, den 30. November 2019 in Rüthnick beim Adventsbasar statt.  Während die Gäste des Adventsbasars, unter denen sich auch ehemalige Chorsänger befanden, Kaffee tranken und Kuchen aßen, erklangen die besinnlichen Weihnachtsstücke des Märkischen Jugendchores.  In dem diesjährigen Weihnachtsrepertoire sind Stücke wie „Shchedryk“ von Mykola Leontovych, auch bekannt als „Carol of the Bells“ und „Joyful Christmas Eve“ in einem Arrangement von Oliver Gies und Lorenz Maierhofer, sowie, ebenfalls von Oliver Gies „Hört der Engel helle Lieder“.  Nach dem Programm, das ca. 45 Minuten ging, gab es wie jedes Jahr noch leckeren Kuchen im Glas für jeden Chorsänger. 

Am Donnerstag, den 28. November 2019 erklangen zum ersten Mal in diesem Jahr die weihnachtlichen Stücke des Märkischen Jugendchores bei der „Licht An!“-Aktion in Neuruppin, bei der der Weihnachtsbaum auf dem Schulplatz erleuchtet wird.  Es erklang „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ in einem Arrangement von Carsten Gerlitz und „Sind die Lichter angezündet“ von Hans Sandig. Aufgrund des Regens musste das Programm leider gekürzt werden. Aber neben zwei weiteren Stücken erklang auch das neu einstudierte Weihnachtslied „Señora doña Maria“.  Mit diesem Konzert wurde die musikalische Weihnachtszeit eingestimmt. 

Am Samstag, den 23. November und am Sonntag, den 24. November 2019 fand in der Sporthalle der Karl Liebknecht Grundschule und im Stadtgarten in Neuruppin zum vierten Mal das Seniorentanzturnier „Fontanepokal“ statt. Diese Tanzveranstaltung gehört zu einer der größten in Ostdeutschland und einige Freiwillige des Märkischen Jugendchores hatten am Samstagabend die Möglichkeit das Turnier mit der Nationalhymne einzuleiten.

Jedes Jahr werden Bürgerinnen und Bürger, die in der Fontanestadt Neuruppin ein Ehrenamt ausüben, am Tag des Ehrenamtes vom Bürgermeister Jens-Peter Golde für ihr Engagement ausgezeichnet. In diesem Jahr durfte der Märkische Jugendchor am Donnerstag, den 21. November 2019 diese Veranstaltung im Ratssaal des Neuruppiner Rathauses einleiten. Nach dem Eintreffen der Ehrenamtler begann die Veranstaltung mit „Mas que nada“ von Jorge Ben Jor und „Evening Rise“ in einem Arrangement von Steffen Detterbeck. Neben weiteren Stücken erklang auch „Probier’s mal mit nem Bass“ von den Wise Guys, bei dem nicht nur etwas zu Hören war, sondern Dank der Choreographie auch etwas zu Sehen. Zum Abschluss sang der Chor das afrikanische Lied „Siyahamba“ mit einer passend zum Anlass selbst dazu gedichteten Strophe,  in der es heißt: „Ja, wir loben jetzt das Ehrenamt“. Anschließend ging es dann in die Chorprobe, in der noch fleißig an den weihnachtlichen Stücken für die Adventszeit gefeilt wurde.…

Weiterlesen

Am 13.09.2019 und am 14.09.2019 war der Märkische Jugendchor mal wieder auf Reisen. Diesmal im Norden Deutschlands, nämlich in das kleine und überschaubare Dorf Kirch Rosin und in die Stadt Waren an der Müritz. Am Freitag, den 13.09. 2019, ging es um 14 Uhr mit dem Bus in Richtung Mecklenburg-Vorpommern. Um 16 Uhr dort angekommen, wurden als erstes die Zimmer in der Unterkunft in Lohmen bezogen. Danach gab es Kuchen und um 17 Uhr ging es weiter in das 18km entfernte Kirch Rosin, in dem der Chor ein Konzert in der gut gefüllten Dorfkirche gab. Das Konzert wurde eröffnet mit dem Lied „Jubilate Deo“ von Lászlo Halmos. Gemeinsam mit dem Publikum erklangen die Kanons „Viva la musica“, „Gloria, Gloria, in excelsis Deo“ und der finnische Kanon „Ja dan duia“. Neben Stücken, die der Chor schon länger im Repertoire hat, wurde auch das neu erlernte Stück „Lollipop“ von The Cordettes aufgeführt.…

Weiterlesen

Schon seit Ende März zelebriert ganz Brandenburg den 200. Geburtstag von Theodor Fontane. Zentraler Austragungsort des Jubiläums ist hierbei Fontanes Geburtsstadt Neuruppin. Neben der Leitaustellung im Museum Neuruppin und den Fontane-Festspielen, gibt es noch zahlreiche andere Veranstaltungen wie zum Beispiel das generationsübergreifende Bühnenprojekt „Jedem bin ich was gewesen…“ – der Fontane-Blues, bei dem rund 150 Darstellerinnen und Darsteller mitwirkten. Dieses Projekt fand im Rahmen des Themenjahres fontane.200/Spuren – Kulturland Brandenburg 2019“ statt. Neben 100 Tänzerinnen und Tänzern der Beatments Company, 10 Darstellerinnen und Darstellern aus Neuruppin und dem Theater.Redux, durfte auch der Märkische Jugendchor an diesem Projekt mitwirken. Im Mai 2019 begannen die ersten gemeinsamen Proben im Tempelgarten. Doch schon 2017 wurden erste Planungen zu diesem Projekt vorgenommen. Im Mittelpunkt dieses Bühnenwerkes steht Fontane, dessen Traum von einem künstlerischen Leben mit den gesellschaftlichen Ansprüchen aufeinanderprallt. Theodor Fontane ist an seinem 75. Geburtstag auf dem Weg in seine Heimatstadt. Dort findet…

Weiterlesen

Weiterlesen

10/11